HJMM (U10 + U18) in Kelsterbach

Sep
23
2012

Das nächste Kapitel der Hessischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften wurde in Kelsterbach geschrieben. Ingesamt fanden 12 U10-Mannschaften und  7 U18-Mannschaften den Weg in unseren Bezirk. Aus MTSJ-Sicht nahmen gleich 9 (!) Mannschaften teil.

Gespielt wurden jeweils Schnellschachpartien. In der U10 lieferten sich alle Mannschaften ein enges Duell. Erst in den Schlussrunden sollte die Entscheidung fallen. Nicht ganz rund lief es bei den Gastgebern aus Kelsterbach und dem SV Hofheim. Sie mussten sich mit den Plätzen 9 und 10 begnügen. Dagegen konnte die Mannschaft des SC Frankfurt-West überzeugen: Mit einem ausgeglichen Punktekonto sicherten sie sich Platz 8. Noch besser waren aus dem Bezirk nur der SC Flörsheim. Angeführt von Paula Ruppert erreichten sie Platz 5 mit nur 2 Mannschaftspunkten Rückstand auf den Sieger. Der hieß erneut Frankfurter TV.  Sie verwiesen die Konkurrenz aus Wiesbaden und Langen auf die Plätze.

Das Teilnehmerfeld der U18 erinnerte an die Jugendliga früherer Tage. 5 der 7 Mannschaften stammten aus dem Bezirk 7 und nutzten die kurze Anreise. Dazu gesellten sich der SV Oberursel und der SK Gernsheim. Nicht viel zu ernten gab es für Kelsterbach. Für sie blieb nur der siebte Platz. Alle anderen Mannschaften kämpften eifrig um die Podestplätze. Nicht ganz auf ging die Rechnung für die zweiten Mannschaften aus Hattersheim und Raunheim. Sie eroberten am Ende die Plätze 5 und 6. Damit waren sie nur 2 Mannschaftspunkte entfernt vom Podium. Das sicherte sich die Mannschaft aus Hattersheim, auch wenn in der letzten Runde das wichtige Spiel um Platz 2 verloren ging. Vorneweg stürmten 2 andere Teams. Zum einen der SV Raunheim, zum anderen der SK Gernsheim. Im Vergleich zur Meisterschaft in Kelkheim drehte sich die Hackordnung um, und Raunheim behielt die Oberhand. Folglich erreichten die Spieler aus Raunheim unbesiegt den Hessenmeistertitel!

Der Bericht der Hessischen Schachjugend gibt es hier.