Spannendes Jugendschach beim Youth Classic in Bad Soden

Okt
04
2016

Erstmals fand das Youth Classic nicht im Trainingszentrum statt, sondern in der Hasselgrundhalle. Ebenfalls neu war, dass es in diesem Jahr nur ein Turnier gab und dass die Spieler sich nicht durch 2 Vorrunden quälen mussten, um den Siegerpokal in den Händen halten zu können. Das dachten sich offensichtlich viele Spieler, denn es fanden 88 Jugendliche den Weg nach Bad Soden.

Gespielt wurden 9 Runden in drei Altersklassen (U10, U14 und U18). Viele Spieler stammten aus dem Bad Sodener Raum und dem Bezirk Main-Taunus, aber so manch ein Spieler nahm eine weite Reise auf sich, um bei diesem Turnier dabei zu sein.

In der Altersklasse U10 sorgte Bennet Hagner aus Frankfurt für einen Durchmarsch, nur ein Remis gab er ab. Aus MTSJ-Sicht war Kevin Haack als Fünfter der erfolgreichste Spieler. Ärgern wird er sich trotzdem, denn mit einem Sieg in der Schlussrunde hätte er Zweiter werden können. Das Quartett Frieda von Beckh, Leif Graser, Frederik Kleingarn und Henry Ruppert erreichten jeweils 5 Punkte.

Erfolgreich in der Altersklasse U14 war Paula Ruppert. Sie gewann mit 6 Punkten die Mädchenwertung und einen ansehlichen Pokal. Ebenfalls 6 Punkte erreichte Daniel Senko. Die offene Wertung gewann Jonas Gallasch von der SG Porz.

Gut vertreten war die MTSJ in der Altersklasse U18. Frederik Stobbe erreichte den dritten Platz, Lars Lange wurde Vierter und Anton Pyshny wurde Siebter. Den Zweikampf an der Spitze gewann Pascal Neukichner aus Gründau (8,5 Punkte) vor Eliah Everett (8 Punkte).

Insgesamt kann man von einem gut organisierten Turnier sprechen. Die wenigsten dürften die Teilnahme an der Youth Classic bereut haben, und im nächsten Jahr dürfte die magische Marke von 100 Teilnehmern überboten werden.

Turnierwebseite